Aktuelles

Rauchwarnmelder werden zum 31. Dezember 2015 Pflicht im Land Sachsen-Anhalt

03.03.2015

Gemäß der Landesbauordnung des Landes Sachsen-Anhalt besteht die Pflicht der Wohnungseigentümer, sämtliche Wohnungen mit Rauchwarnmeldern auszustatten.
Nachzurüsten sind, soweit noch nicht geschehen, die Rauchwarnmelder in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Fluren.

Im Weiteren ist der Eigentümer verpflichtet nach der DIN 14676, dort Nr. 6, verpflichtet, die Rauchwarnmelder einer jährlichen Wartung bzw. Überprüfung zu unterziehen. Es handelt sich hierbei um eine dem Eigentümer neu entstehende Pflicht, der er nachzukommen hat.
Die dafür entstehenden Wartungskosten werden wir, erstmalig ab dem Jahr des Entstehens, auf die maßgebliche Betriebskostenabrechnung der zukünftigen Jahre auf Sie als Mieter umlegen.
Die Umlagebefugnis erfolgt als Konsequenz eines gesetzgeberischen Eingriffs. Die Umlage der einbaubedingten Betriebskosten ist somit zulässig, auch wenn sie vertraglich möglicherweise nicht vereinbart ist und auch nicht ausdrücklich Gegenstand der Betriebskostenaufstellung in der Betriebskostenverordnung § 2 Nr. 17 ist.